Graffiti aus dem Hauptbahnhof Rostock

DGS-Sektion "Soziale Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse" Rundemail vom 3. November 2014


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit dieser Rundemail der Sektion "Soziale Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse“ versende ich Stellenausschreibungen, Call for Papers, Tagungsprogramme und Hinweise auf Neuerscheinungen.

 

Ausschreibungen


-    WZB Berlin, Project “The 24/7 Economy and the Health and Wellbeing of Family and Children in Germany”, Post-Doc Researcher (100%)

-     Goethe Universität Frankfurt: Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen im DFG-  Projekt „Ungleichheitsdeutungen und Gerechtigkeitsorientierungen in Deutschland“ (EG 13 TV-GU, 65 %

-    Universität Konstanz, Fachbereich Geschichte und Soziologie/ Arbeitsbereich  Soziologie mit Schwerpunkt Gender Studies:  Akademische Mitarbeiterin/ Akademischer Mitarbeiter

-    Universität Köln: 2 Professorships (W2) in Demography and Social    Inequality

-     Max Planck Research Group „Gender Gaps in Health and Survival“, MPIDR Rostock: PhD (up to 2), Post-Doctoral Fellow (up to 2), and Research Scientist levels

 

Call for Papers

-    Bremen, 12./13. März 2015: ELEVENTH INTERNATIONAL YOUNG SCHOLAR    GERMAN SOCIO-ECONOMIC PANEL SYMPOSIUM

-    Pädagogische Hochschule Freiburg, 16./17. Februar 2015:            Methodenworkshop „Ethnographische Perspektiven auf Macht- und Ungleichheitsverhältnisse“

-    Universität Bielefeld, 24. und 25. Februar 2015: Frühjahrstagung der Sektion „Familiensoziologie“ in der DGS mit besonderem Fokus auf intergenerationale Transmissionsprozesse

 

Tagungen

-    Göttingen, 27./28. November 2014: Employers as Gatekeepers: How Do Recruitment Processes Affect Young People’s Labour Market Opportunities? Tagung des SOFI Göttingen/WZB

 

Hinweise auf Neuerscheinungen

-     Petra Schütt (2014): »Security First«. Erwerbslose im Spannungsfeld zwischen Hilfebezug und prekärem Arbeitsmarkt, Konstanz.

-     Hermann Strasser (2014): Die Erschaffung meiner Welt. Von der Sitzküche auf den Lehrstuhl. Autobiografie.

 

Ich bitte um Beachtung und ggf. Weiterleitung dieser Informationen

und verbleibe mit den besten Wünschen

Peter A. Berger

 

Alle Anhänge zur Rundemail vom 03.11.2014 finden Sie hier